Unser Einsatz gilt Ihrem Platz in der Gesundheit
Eine Seite zurückDruckversion dieser Seite (in neuem Fenster)

Institut für Sozialpsychiatrische Rehabilitation

Sozialpsychiatrische Rehabilitation muss als komplexes Dienstleistungsprogramm gesehen werden, das durch die Besonderheit der Dienstleistung - nämlich tragfähige zwischenmenschliche Beziehungen herzustellen und aufrecht zu halten, besonders hohe Anforderungen an die notwendige Qualität stellt.

Im Allgemeinen unterscheiden wir zwischen Struktur- , Prozess-, und Ergebnisqualität, im besonderen zwischen sachbezogenen und personenbezogenen Qualitäten von Leistungsstrukturen. Im Fall der sozialpsychiatrischen Rehabilitation ist jedoch der sachbezogene Gegenstand seinerseits wieder personenbezogen und zwar hinsichtlich der Schaffung und Aufrechterhaltung rehabilitativ wirksamer interaktioneller Verhältnisse. Dies erklärt auch, warum der Managementgegenstand "sozialpsychiatrische Rehabilition", bisher nur unvollständige Beachtung und Verwirklichung gefunden hat.

Um eine vertiefte Einsicht in diese organisatorischen Verhältnisse zu ermöglichen, wurde in der Gesellschaft für Psychische Gesundheit - pro mente tirol ein "Institut für Sozialpsychiatrische Rehabilitation" als Projektschwerpunkt gegründet, dessen Aufgabe es ist, neben der Aus- und Fortbildung auch die im  Prozess der Rehabilitationsausführung sichtbar werdenden Gesetzmäßigkeiten, Ergebnisse und organisationswissenschaftliche Erkenntnisse zu sammeln und sie zur laufenden internen Qualitätsentwicklung zu nützen.

Die im Verlauf dieser Entwicklungsarbeit sichtbar werdende Inhalte und Strukturen sollen auch dem weiteren fachlichen Umfeld zugänglich gemacht werden und damit zur Qualitätsverbesserung der sozialpsychiatrischen Dienstleistungen im gesamten Tiroler Raum beitragen.

Leitung: Dir. Prim. Dr. Harald Meller